Neuigkeiten

Februar 2016

Fruchtige Aufstriche

egenberger_fruchtaufstriche

Für unsere Fruchtaufstriche Schwarze Johannisbeere und Rhabarber verarbeiten wir die Säfte, die wir für unsere Lipz-Schorlen verwenden. Die Idee entstand bei unserer privaten Verwertung der jeweiligen Saftproben. Nach jeder Ernte schmecken wir die Säfte für Lipz neu ab, benötigen dafür aber immer weniger Saft, als die Proben aus der Kelterei hergeben.

Die Fruchtaufstriche werden für uns in kleinen Mengen von Johannes Rohrbach von Brotzeit-Produkt in Leipzig-Plagwitz hergestellt. Verarbeitet werden nur unsere Säfte, Bio-Rübenzucker und Apfelpektin. Wir haben bewusst auf die Zugabe von Zitronensaft oder gar -säure verzichtet, weshalb die Aufstriche allerdings etwas weniger stark gelieren. Mit einem Saftanteil von 75 % schmecken die Aufstriche sehr fruchtig und nicht so süß.

Die Fruchtaufstriche haben wir als zweites Produkt im Stil unserer Hausmarke gestalten lassen, die uns das Leipziger Studio für Grafikdesign Hug & Eberlein entwickelt hat. Die Gestaltung erlaubt es uns, auch kleinen Produkt-Ideen schnell und unkompliziert ein wiedererkennbares Gesicht zu geben.

Januar 2016

Quipz

Quipz

Unsere Quipz ist da! Die Quitten-Apfel-Schorle ist für uns gleichsam die süße Schwester von Lipz.

Wir hatten schon lange Quitten im Kopf, da wir deren besonderen, altertümlichen Geschmack schätzen. Letzten Herbst haben sie uns dann gefunden. Der Gut Gamig e.V. in der Nähe von Dresden baut in seinen Rehabilitations- und Begegnungsstätten auch Quitten in Bio-Qualität an. Diese werden für uns von der Kelterei Klaus in Wurzen gekeltert und mit ein wenig Bio-Streuobst-Apfelsaft aus der Region Grimma-Oschatz gemischt.

Wie Lipz werden wir die Schorlen nur in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreiben – kurze Wege, aber etwas mehr Süße. Das strahlende Etikett hat uns wieder Christoph Ruckhäberle gestaltet.

Oktober 2015

Eigener Pfandkasten

Ende Oktober werden wir erstmals unseren eigenen Egenberger-Lebensmittel-Kasten einsetzen.

Da die Leergutsituation mit den schwarzen Einheitskästen immer angespannter wird, haben wir uns entschieden, nach und nach für alle unsere Getränke einen eigenen Kasten einzuführen. Den Anfang machen die Lipz-Schorlen in der 0,33l-Flasche, da es dafür besonders schwer war, noch Kästen zu bekommen.

Unsere Kästen sind schlicht gestaltet und werden in Deutschland aus Regenerat hergestellt. Den Kastenpfand werden wir auf 3 Euro festlegen. Damit decken wir zwar nur einen Teil der Herstellungskosten ab. Wir hoffen aber, mit dem Pfand einen Anreiz zu schaffen, das Leergut wieder an uns und unsere regionalen Vertriebspartner zurückzugeben. Da wir unsere Getränke ohnehin nur in der Region vertreiben, bleiben so auch die Wege für das Leergut kurz.

Der Pfand hilft uns also, die Leergutwege und -verluste gering zu halten. Dies ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern ermöglicht es uns auch langfristig die Kalkulation unserer Getränke von Leergut-Kosten frei zu halten und dafür lieber weiterhin mehr in gute Inhalte zu investieren.

August 2015

Zotrine und Susine

Pflaumengarten der Azienda 2013
Pflaumengarten der Azienda Agricola San Benedetto 2013

Mitten in den Sommerferien sind die ZickZacks von der Kolle-Mate mit Ihrer eigenen Zitronenlimonade rausgekommen. Mit echtem Bio-Zitronensaft aus Sizilien und wenig Zucker schmeckt die Zotrine herrlich spritzig und nicht zu süß – wie selbst gemacht.

Von unserer kurzen Italien-Sommer-Reise haben wir endlich die Conserva di Susine der Azienda Agricola San Benedetto in Montepulciano mitgebracht. Dieses leckere Bio-Pflaumenmus wird ausschließlich aus Pflaumen gekocht, also ohne Zusatz von Zucker. Dies ist in der Gegend von Montepulciano eine Spezialität, weil dort außergewöhnlich gute Bedingungen für Pflaumen bestehen. Bereits vor zwei Jahren hatten wir das Mus entdeckt und wollten es zu gern importieren. Dies scheiterte jedoch an zu hohen Frachtkosten und ein wenig an der sympathischen Kommunikations-Trägheit des Azienda-Teams. Daher haben wir uns diesmal den Bus vollgepackt und bieten es an, solange der Vorrat reicht.

Juli 2015

Owls Organic Vodka

Florian Stärk und Lars Stottmeister von der LQR-Company haben sich nach langem Zögern doch auf die Suche nach einem guten Wodka gemacht. Fündig wurden sie in Deutschland und können nun mit dem OWLS Organic Vodka einen hervorragend reinen Bio-Wodka liefern. Der OWLS wird aus 100% Bio-Weizen destilliert und einfach filtriert. Klar und mild und wie immer bei der LQR-Company in ausgesprochen schönem Gewand.

Juli 2015

Auerwurst

auerochsen_2
Auerochsen im Mecklenburgischen Elbtal

Von der familiengeführten Zuchtgemeinschaft Niederhoff & Schulz aus dem Mecklenburgischen Elbtal haben wir neu unsere Auerwurst auf Lager.

Für die Wurst wird ausschließlich das Fleisch von Auerochsen verarbeitet. Die Tiere leben in einer Feuchtwiesen- und Auwaldlandschaft der Sudeniederung, die zur Erhaltung eines natürlichen Lebensraumes für Störche unter Naturschutz gestellt wurde. Die Herde lebt ganzjährig im Freien und versorgt sich selbstständig mit Futter. Dadurch hält sie die Feuchtwiesen für die Störche kurz und trägt zur Artenvielfalt im Naturschutzgebiet bei.

Die Auerwurst ist eine dünne, leicht gewürzte BIO-Hartwurst. Lang haltbar und in 85g Packungen abgepackt ist sie auch als besondere Wandermahlzeit gut geeignet.

Mai 2015

Maki Orange

Maki-Orange ist frisch auf Lager. Die Leipziger Maki-Mate-Macher, Uwe Schulze und Clemens Voigt, haben mit Maki-Orange ein natürliches Energiegetränk entwickelt, das seinen erhöhten Koffeingehalt (30mg/100ml) wieder ausschließlich aus dem Matetee erhält. Ganz im Maki-Sinne sind auch die weiteren Zutaten übersichtlich und natürlich, namentlich Orangensaft und Apfelsaftkonzentrat. Schmeckt gut und macht munter.

April 2015

Robusta Espresso

Egenberger_Robusta_Kaffeeroesterei_Alber
Robusta-Röstung in der Kaffeerösterei Alber, Leipzig, Foto: Hug & Eberlein

Wir haben unseren eigenen Kaffee. Unser ROBUSTA ist ein Espresso-Kaffee aus 100% Robusta-Bohnen. Er ist reich an Koffein und hat einen kräftig-nussigen Geschmack, den man aus italienischen Kaffeemischungen kennt. Durch eine schonende Langzeitröstung ist dieser Kaffee zudem besonders säurearm. Der Rohkaffee kommt aus Guatemala von der Finca Ceylan y Anexos, die ihren Kaffee in der Atitlán-Region nachhaltig und nach ökologischen Richtlinien anbaut. Im nächsten Jahr wird der Kaffee auch ökozertifiziert sein. Sorgsam im Hinblick auf Natur und Kaffeequalität werden die Bohnen nass aufbereitet und fermentiert. Für jedes Kilogramm Rohkaffee, das wir für ROBUSTA kaufen, gehen 50-Euro-Cent in Form von Sachmitteln an eine guatemaltekische Kleinbauern-Kooperative in Lampocoy. Geröstet wird der Kaffee für uns von der Kaffeerösterei Alber in Leipzig. Das Etikett für ROBUSTA hat uns das Leipziger Studio für Grafikdesign Hug & Eberlein gestaltet.

Februar 2015

Leipziger Bio-Honig von der Wander-Imkerei Plagwitz

2014-06-16-Leipzig-Bienen-0645
Christopher Mann, Foto: regentaucher.com

Wir freuen uns, dass wir den Leipziger Bio-Honig von der Wanderimkerei Plagwitz jetzt auch im Großhandel anbieten können. Die Bienenvölker von Imker Christopher Mann stehen ausschließlich in Leipzig und Umgebung. Die Honigernte erfolgt nur bis Mitte Juli, so dass die Bienen ausreichend Zeit zur Regeneration und Wintervorbereitung haben. Der Honig wird ungefiltert direkt nach der Ernte abgefüllt und muss somit nicht unnötig erwärmt werden. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.